Vier Schülerinnen und ein Schüler der AG Geschichte konnten sich in den letzten Tagen jeweils über die Nachricht freuen, dass ihre eingereichten Beiträge bei zwei Schülerwettbewerben jeweils mit einem Siegerpreis bedacht worden sind.

Dilan Cantürk (Q1) hatte im Rahmen des Wettbewerbs „Begegnung mit Osteuropa“ eine Arbeit zu dem Thema „Thesen, die die Welt verändern (könnten)“ eingereicht und ihre Sichtweise dargelegt, wie die Welt ein besserer Ort werden könnte.

Laura Bauer, Jennifer Pesch, Fatma Topçu und Carl Philipp Wachter (alle aus Klasse 8d) hatten am Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten teilgenommen, der diesmal unter dem Motto „Gott und die Welt – Religion macht Geschichte“ stand. Es galt ein lokalgeschichtliches Thema auszuwählen, und hier hatte sich die Gruppe für den Themenbereich "Hexenverfolgungen in Neuss“ entschieden.
Allen Preisträgern sei an dieser Stelle Anerkennung für ihr großes außerunterrichtliches Engagement und ein herzlicher Glückwunsch zu ihren Erfolgen ausgesprochen!

Dilan Cantürk, Q1

GymNorf Farbschema klein